Absprache unter den Autobauern: Verdacht bei VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler

Über mehrere Jahre sollen geheime Abspachen zwischen VW, Audi, BMW und Daimler stattgefunden haben. Erfahren Sie auf dieser Seite alle Neuigkeiten rund um das Auto Kartell.


News zum Autokartell

24.07.2017

Daimler scheint einer Selbstanzeige VW zuvorgekommen zu sein

Falls die EU-Kommission eine Strafe verhängt, so kann Daimler hoffen ohne Strafe davonzukommen.

weiterlesen


01.08.2017

Kartelvorwürfe sollen mit oberster Priorität geprüft werden

Mit Milde kann laut Vestager nicht gerechnet werden. Dies geht einem Schreiben vom 28. Juli, welches dem Spiegel vorliegt, hervor. Die Kommission habe in den letzten Jahren neun Kartellfälle im Automobilsektor untersucht und Strafen von rund sechs Milliarden verhängt.

weiterlesen


03.08.2017

USA bereitet Klagen gegen das Auto-Kartell vor

In den amerikanischen Klageschriften geht hervor das den Autobauern verbotene Absprachen vorgeworfen wird. Dabei sollen für die Premium-Modelle erhöhte Preise verlangt wurden sein. So fordern die Kläger Strafen und Schadenersatz. Daimler sei die Ansicht das die Klagen unbegründet seien und wird sich mit allen rechtlichen Mitteln zur Wehr setzen.

weiterlesen


04.08.2017

Roland Pichler fordert zur Mäßigung auf

weiterlesen

05.08.2017

AdBlue Dosierung: Kartell stimmte sich ab

Laut Spiegel Informationen sollen sich die großen Autobauer gemeinsam mit Bosch über die Einführung der neuen Softwarefunktion zur AdBlue-Dosierung abgestimmt haben. Die von Bosch gelieferte Basissoftware für die Motorsteuerung sollte um zwei Modi ergänzt werden. Dazu zählt:

  • "Einen Füllstandsbetrieb mit maximaler AdBlue-Versorgung und höchster Effizienz. Er konnte offenbar gewährleisten, dass Zulassungstests gemeistert wurden."
  • "Daneben sollte eine sogenannte Online-Dosierung programmiert werden. Sie hatte einen geringeren Wirkungsgrad bei der Abgasreinigung."
  • "In einer illegalen Variante konnte sie offenbar auch dazu genutzt werden, hohe Reichweiten zu erzielen und damit das Manko zu kleiner AdBlue-Tanks ausgleichen"
  • weiterlesen


    07.08.2017

    Eine Milliardenzahlung ist laut Günther Oettinger denkbar

    Neun Kartellfälle wurden in den vergangenen zehn Jahren unter der EU geahndet. Dabei wurden Strafen von rund zehn Milliarden Euro verhängt. So mahnt Oettinger das die europäische Wettbewerbsbehörde nicht vor Strafen gegen die Autobauer abschrecken würde.

    weiterlesen


    16.09.2017

    Händler wollen VW auf Milliardenzahlung verklagen

    Der Verbandschef hat hohe Schadenersatzforderungen gegen VW und Audi angekündigt. So fordert der Verband für den Preisverfall von Dieselfahrzeugen bis zu 3000 Euro pro Auto.Der Verbandschef verstehe Kunden, die gegen VW klagen um ein anderes Auto oder ihr Geld zurückzubekommen. Er sieht es als berechtigter Anspruch.

    weiterlesen


    23.10.2017

    EU-Ermittler durchleuchten Autokonzerne

    Die EU Kommission hat eine Nachprüfung angekündigt und durchleutet nun BMW, Daimler und VW. Die Inspektion ist der erste Weg zur Ermittlung. Die Autobauer möchten mit den EU-ERmittlern zusammenarbeiten.

    weiterlesen


    30.10.2017

    US Sammelklage auch gegen Bosch

    Bosch soll die Software geliefert haben die zur großen Manipulation der Abgaswerte genutzt wurde. Diese müssen sich jetzt einer Sammelklage der USA stellen. VW soll bereits die Klage der US-Händler mit Entschädigungszahlungen von 1,6 Millarden Dollar beigelegt haben.

    weiterlesen


    10.11.2017

    Neuer Vorwurf gegen VW: Finanzaussicht prüft

    Die Finanzaufsicht prüft ob Insiderinformationen weitergegeben wurden. VW Techniker sollen erklärt haben, nicht nur in der USA sei Schummelsoftware eingesetzt wordern, sondern auch in anderen Teilen der Welt. Es sollen weltweit elf Millionen Fahrzeuge betroffen.

    weiterlesen


    23.11.2017

    Kartell Ermittlungen werden nicht weniger

    Trotz der fehlender Aufmerksamkeit in den Medien wird noch stark ermittelt. So werden auch an Möglichkeiten der Sammelklage in Betracht gezogen bzw. stellt sich die Frage warum es keine Sammelklagen in Deutschland gibt. Da dies auch abschreckend auf Unternehmen wirken kann.

    weiterlesen


    Was wir tun!

    Wir suchen Möglichkeiten wie Sie Ihre Ansprüche geltend machen können.

  • wir möchten Ihren Aufwand gering halten
  • wir möchten den bestmöglichen Weg für Sie finden
  • Melden Sie sich jetzt bei uns an!